Valif kaufen

Valif 20 mg
DosierungRechnungVorkassePreis
20mg
10 Pillen
12 Pillen
65 €
20mg
20 Pillen
24 Pillen
90 €
Valif
Dosierung: 20mg
Rechnung: 10 Pillen
Vorkasse: 12 Pillen
65 €
Bestellung
Valif
Dosierung: 20mg
Rechnung: 20 Pillen
Vorkasse: 24 Pillen
90 €
Bestellung

Eigenschaften

Beschreibung des Medikaments  
Inhalt 20 mg  Vardenafil 
Wirkungsdauer bis 5 Stunden
Kompatibilität mit Alkohol kompatibel 
Wirkungsbeginn nach 20-30 Minuten
Wirkstoff Vardenafil

Beschreibung

Valif ist als Generika das preiswerte Pendant zum Originalmedikament mit demselben Wirkstoff. Damit das Medikament richtig wirken kann, sollte eine sexuelle Stimulierung vorgenommen werden, bei der dann der Stoff freigesetzt wird, der die Muskeln im Schwellkörper glatt werden lässt und zur Erschlaffung des Penis führt. Das Medikament bewirkt, dass der Stoff, der zur Erschlaffung führt, wieder abgebaut wird, das Organ sich wieder erhärtet und aufrichtet. Die Wirkung ist auch bei geringer Dosierung sehr zuverlässig und ermöglicht Männern mit Erektionsproblemen endlich wieder normalen Geschlechtsverkehr. 

Anwendung

Die Wirkung von Vardenafil tritt schnell ein und hält bis zu 5 Stunden an. Damit ermöglicht Vardenafil auch spontanen Geschlechtsverkehr. Männer nehmen eine Tablette am besten 25 bis 60 Minuten vorher ein. 

Nebenwirkungen 

Valif ist das schonendste Produkt unter den Potenzmittel, die auf dem Markt existieren. Der Wirkstoff Vardenafil verträgt sich gut mit dem Alkohol. 

  • Kopfschmerzen
  • Leicht verstopfte oder laufende Nase 
  • Sodbrennen

Wie soll man Valif einnehmen?

Der Wirkstoff von Valif ist Tadalafil. Er ist für die Erektion verantwortlich. Im Körper gelangen, erhöht er die Durchblutung des männlichen Organs und führt zu einer harten Erektion. Valif soll man 30-60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Schlucken Sie die Tablette unzerkaut, und trinken Sie dazu ein Glas Wasser. Pillen können unabhängig von der Mahlzeit verwendet werden. Generell soll immer eine Pause zwischen der Einnahme des Medikaments sein.

Wie oft kann man Valif einnehmen?

Es soll unbedingt eine Pause (mindestens 24 Stunden) zwischen der Einnahme von Valif sein. Ein regelmäßiger Gebrauch sollte komplett vermieden werden, oder mit dem Arzt besprochen werden, im Fall, wenn Potenzprobleme vorliegen. Eine tägliche Einnahme über einen längeren Zeitraum ohne Arztberatung kann für Ihre Gesundheit schädlich sein. 

Kann man Valif mit Alkohol nehmen?

Bei der Einnahme von Valif mit Alkohol soll man vorsichtig sein. In kleinen Mengen kann Alkohol zwar sexuell stimulierend wirken, doch bei größeren Mengen beeinflusst und abschwächt die Wirkung vom Medikament. Man kann dann gewünschte Erektion nicht erreichen oder nicht ausreichend lang anhalten. Außerdem kann Alkohol den Blutdruck senken und Schwindelgefühle auslösen.

Wie wirkt Valif?

Valif soll man 30-60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Die Wirkung von Valif dauert etwa 36 Stunden. Der Wirkstoff ist Tadalafil. Er ist für die Erektion verantwortlich. Im Körper gelangen, erhöht er die Durchblutung des männlichen Organs und führt zu einer harten Erektion.

Nebenwirkungen von Valif:

Es kann solche Nebenwirkungen auftreten: Kopfschmerzen, Hautrötung, verstopfte Nase, Verdauungsbeschwerden, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen und Gelenkschmerzen, Schwindel. Wenn die Symptome häufig auftreten und einen ausgeprägten Charakter haben, haben Sie eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den einzelnen Bestandteilen des Arzneimittels. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wie lange wirkt Valif?

Die Wirkung von Valif dauert etwa 36 Stunden. In der Folge ist bei der Einnahme nach Bedarf eine bei weitem höhere Spontanität geboten als bei anderen Medikamenten zur Behandlung von Erektionsstörungen.

Wo bekomme ich Valif ohne Rezept?

In unserer Online-Apotheke, die auf Potenzmittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion spezialisiert, können Sie Valif ohne Rezept kaufen. Aber vor dem Kauf wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Urologe, der Ihre Krankengeschichte lernt und die Dosierung verschreibt.


Kommentar